„Mein Musical“ geht weiter

„Mein Musical“ im Mannheimer Capitol

Mittwoch, 09. Dezember 2020, 20.00 Uhr

Diesmal mit Roberta Valentini & Maximilian Mann

Musicals und Musiktheater haben im Capitol schon immer einen besonderen Platz und eine große Fangemeinde, nicht zuletzt durch unser Ensemble, in dem bekannte Musicalgrößen, wie Roberta Valentini, Zodwa Selele und Sascha Krebs unsere Bühne mit Ihren Stimmen und ihrer Präsenz bereichern. Das konnte man vor allem in den letzten Produktionen wie Hair oder Evita erleben. Jetzt wollen wir diesem beliebten Genre einen ganzen Abend widmen. Bekannte Musical-Songs, aber auch der ein oder andere unbekanntere Song wird an diesem Abend das Herz aller Musiktheater-Liebhaber erobern.

Die gebürtige Nürnbergerin Roberta Valentini absolvierte ihre Musical-Ausbildung an der Theaterakademie August Everding in München und schloss mit Diplom ab.

2006 stand sie bereits als alternierende Elisabeth und Gräfin Esterházy in der Schweizer Erstaufführung von „Elisabeth“ bei den Thunerseespielen auf der Bühne. Sie setzte ihre Karriere fort mit Hauptrollen in „Anatevka“ (Chava) in Braunschweig, „Jekyll & Hyde“ (Lucy), „Chess“ (Florence Vassy), „Company“ (April), „Hexen von Eastwick“ (Sukie), „Das Molekül“ (Roaslind Franklin, Claire Fraiser) u.a. in Bielefeld. „Das Geheimnis des Edwin Drood“ (Edwin Drood) in Münster.

2009 spielte sie die Titelrolle in der europäischen Erstaufführung von „Marie Antoinette“ in Bremen. Zeitgleich war Roberta auch in „Wicked-Die Hexen von Oz“ als Elphaba zu sehen.

2011 prägte sie die Rolle der Ulla in der Uraufführung von „Kein Pardon“ in Düsseldorf und kreierte in der Weltpremiere von „Casanova“ die Rolle der Henriette in Dessau.

2014 spielte sie erneut in „Elisabeth“ diesmal aber als 1. Besetzung der Titelrolle in der Tourneeproduktion die auch als Gastspiel in Shanghai, China zu sehen war.

Bei den Sommerfestspielen in Tecklenburg verkörperte Roberta 2016 und 2017 die Morgana in „Artus“, Fiona in „Shrek“ und die Beatrice in „Rebecca“.

Seit 2018 steht sie als Eva Perón in „Evita“ auf der Capitol Bühne.

Zuletzt war sie als Molly in dem Musical Ghost – Nachricht von Sam im Operettenhaus in Hamburg zu sehen. Ab November 2019 spielt sie diese Rolle auch im Palladium Theater in Stuttgart.

Begleitet wird sie von Marcos Padotzke am Piano. Auch er ist kein unbekannter in der Musicalwelt. Seit 2007 ist er als Pianist und Dirigent bei großen Musical-Produktionen tätig. Zu seinem Repertoire gehören unter anderem „Tanz der Vampire“, „Wicked“, „Cats“, „Phantom der Oper“, „Chicago“, „Dirty Dancing“, “Rocky”, „Bodyguard“, „Anastasia“ und „Die fabelhafte Welt der Amélie“.

Als Songwriter und Arrangeur arbeitete er aber auch in der größten TV-Show Bulgariens, der „Slavi-Show“. Für die Rockband „Reamonn“ schrieb er Orchesterarrangements.

Eingeladen haben Sie sich Maximilian Mann. Der in Salzgitter aufgewachsene Maximilian Mann studierte an der Universität der Künste Berlin Schauspiel, Gesang und Tanz und schloss mit Auszeichnung ab. Er war Preisträger des Bundeswettbewerbes Gesang. Bereits  während des Studiums gastierte Maximilian unter anderem am Anhaltischen Theater Dessau in „ONE TOUCH OF VENUS“ und an der Neuköllner Oper Berlin  in „EIN HERZ SUCHT EINEN PARKPLATZ“ und „MEIN AVATAR UND ICH“. Es folgten Engagements am Grenzlandtheater Aachen in „DER MANN VON LA MANCHA“, sowie am Musicaltheater Bremen in „DIE DREI VON DER TANKSTELLE“ und im Berliner Wintergarten Varieté.

2012 spielte er in der Welturaufführung von „FRIEDRICH – MYTHOS UND TRAGÖDIE“ die Rolle des Hans Hermann von Katte sowie in Dermbach die Titelrolle im Musical „RHÖNPAULUS“. Anschließend spielte er die Titelrolle in „KOLPINGS TRAUM“ und war im Broadwayerfolg „NATÜRLICH BLOND“ im Ronacher in Wien zun sehen . Im Oktober 2013 wirkte er außerdem in der deutschsprachigen Uraufführung von Andrew Lloyd Webbers „LOVE NEVER DIES“ in Wien mit, wohin er auch für die deutschsprachige Uraufführung von „MARY POPPINS“ zurückkehrte. Es folgten Engagements am Stadttheater Magdeburg als Brad Majors in der „ROCKY HORROR SHOW“, als Kaiser Franz Joseph auf Deutschlandtour im Welterfolg „ELISABETH“, bei den Thunerseespielen als Joe/Josephine in „SUGAR – MANCHE MÖGEN’S HEIß“, sowie als Fürsterzbischof Colloredo in „MOZART!“ in Duisburg und Shanghai und „DRACULA“ und „ZORRO“ am Stadttheater Bremerhaven. Nachdem er 2017 bis 2019 Hauptmann Phoebus de Martin in Disneys „DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME“ spielen durfte, ist Maximilian zur Zeit in „DISNEYS ALADDIN“ in Stuttgart in der Rolle des Dschinni zu sehen.

„Mein Musical“ mit Capitol Stars & Special Guest

Mittwoch, 09. Dezember 2020, 20.00 Uhr

Konzert
1.Kat. 31,70 €
2.Kat. 27,30€

Capitoler 20 %