Guggemusikfestival in Mainz

Schräg, laut, bunt – Das Europäische Guggemusikfestival in Mainz

Es war ein herrlich schräges, chaotisches und lautes Highlight auf dem Weg in die Kampagne 2020: Am 15.02.2020  zogen mehr als 900 Musiker durch die Mainzer Innenstadt und sorgten lauthals für beste Partystimmung. Bei der 27. Auflage des Europäischen Guggemusikfestivals, das nach 2013 in diesem Jahr wieder in der Landeshauptstadt des Frohsinns stieg und vom Mainzer Carneval Verein (MCV) veranstaltet wurde, gingen 32 Acts aus der Schweiz, Österreich und Deutschland an den Start.

Los ging es am Freitag, 14. Februar mit Platzkonzerten unter anderem auf dem Ballplatz, am Eingang der Römerpassage, auf dem Gutenbergplatz oder am Höfchen. Danach dann das allseits beliebte, lustig-chaotische Kneipenhopping – die Musikgruppen zogen dabei durch die Mainzer Locations und ließen vor Ort ihre wunderbar schrägen Töne erklingen.

Am Samstag stand dann  ein Umzug durch die Mainzer Fußgängerzone auf dem Programm. Die Gruppen formierten sich am Hopfengarten in der Altstadt und zogen dann über die Augustinerstraße, den Leichhof und das Höfchen weiter zur Universitätsstraße, in die Seppel-Glückert-Straße, bis zur Ludwigsstraße und dann zum Gutenbergplatz. Dort stellten sich die 32 Gruppen mit einem Monsterkonzert vor.
Die Mainzer nahmen dieses Angebot bei strahlendem Sonnenschein rege an, denn die Straßen waren prall gefüllt. Es wurde ausgelassen getanzt und gefeiert, die Stimmung war bombastisch.