The Voice of Germany in Mannheim

The Voice of Germany am 09.12.2019 in der Mannheimer SAP-Arena

Mit „The Voice of Germany“ ist vor acht Jahren eine TV-Sendung gestartet, die aus der heutigen TV-Landschaft nicht mehr wegzudenken ist: Seit 2011 läuft die beliebte Musik-Show im Wechsel auf ProSieben und in SAT.1. In den TV-Folgen lernen die Zuschauer den Menschen „hinter der Stimme“ Stückchen für Stückchen kennen. Alle Teilnehmer haben eines gemeinsam: die tiefe Leidenschaft zur Musik und das Ziel, als Sänger bzw. Sängerin irgendwann den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Der Traum vieler Menschen. Den Zuschauern zu Hause wachsen genau diese Träumer ans Herz. Denn sie sind Augenzeugen, wie jeder einzelne der Talente Woche für Woche hofft und bangt, die Coaches mit seiner Stimme überzeugen und am Ende als Sieger das Finale verlassen zu können. Nicht nur die Talente wachsen bei „The Voice of Germany” zu einer kleinen Familie zusammen, auch die gesamte Show ist pures Family-Entertainment. Gestern noch der Junge bzw. das Mädchen von nebenan, kurze Zeit später der Mittelpunkt im Scheinwerferlicht. Gänsehaut pur und die beste Unterhaltung für die ganze Familie. Mit dem Tourstart des Live-Ablegers „The Voice of Germany – Live in Concert“ wurde die Kuschelstimmung gestern in die SAP-Arena Mannheim geholt. Denn die Live-Show setzt bei den Konzerten auf die gemütliche Wohnzimmeratmosphäre. Bereits seit der zweiten Staffel (2012) werden die musikalischen Geschichten um die besten Stimmen Deutschlands auf der großen Live-Bühne weiter geschrieben. On the Road immer mit dabei: Die Finalisten der TV-Show sowie vom Publikum gewählte Wildcard-Gewinner und natürlich die Tour Live-Band. Seite an Seite brachten sie die heimischen Gänsehaut-Momente in ausgewählte Konzerthallen des Landes. Eines ist sicher: Sei es die TV-Show oder die gleichnamige Tournee: Beide berühren in gleichem Maße die Herzen des Publikums, ganz egal ob vor dem Fernseher oder in der Veranstaltungsstätte um die Ecke. Bei „The Voice of Germany“ zählt lediglich die Stimme.

Claudia Emmanuela Santoso (Team Alice), die diesjährige Siegerin der Staffel (18), eröffnete den Abend. Sie kommt ursprünglich aus Indonesien und ist erst seit Juli 2018 in Deutschland. Claudia ist nach Deutschland gekommen, um hier Musikwissenschaft zu studieren. Mit dem Gesang ging es schon im Alter von vier Jahren los. Claudia wurde nach dem Vorsingen in einer indonesischen Musikschule sofort angenommen, da ihr Gesangstalent damals bereits sehr groß war.

Erwin Kintop (Team Rae) (23) hat bereits seine erste Musik-Karriere hinter sich. 2013 ging er als Fünftplatzierter aus der DSDS-Staffel hervor und wurde mit 17 Jahren plötzlich eine kleine Bekanntheit. Nach einem vorübergehenden Tief konnte er bei The Voice noch mal neu durchstarten und begeisterte von Anfang an das Publikum.

Lucas Rieger (Team Nico) (18) lebt und liebt die 30er-Jahre in vollen Zügen. Seine Leidenschaft entdecke er vor acht Jahren, als er das erste Mal den Film Blues Brothers gesehen hat. Früher hat er viel Rockabilly Musik gespielt, mittlerweile hat es sich eher in Richtung Blues und Swing entwickelt.

Fidi Steinbeck (Team Mark) (35) startete bei The Voice nach einem sehr abwechslungsreichen Lebensweg. „In all den Jahren war Musik stets die einzige Konstante, in der ich mich ganz zu Hause gefühlt habe. Ich kann mich acht Stunden problemlos mit Songwriting und Musikmachen beschäftigen, das füllt mich aus und ich vergesse komplett die Zeit!“ “Fidi stammt aus einer Musikerfamilie, beide Eltern, Kiki und Michael, studierten Musik und ihre beiden älteren Schwestern Jule und Nele (36 und 40 Jahre) spielen Geige. Fidi hat im Alter von sechs bis 17 Jahren Cello-Unterricht bekommen und spielte von 2013bis 2017 auch Cello in einer Band. Seit 2013 hat sie ihre eigene Band (fünf Bandmitglieder) mit dem Namen „Fidi“ –hier spielt sie Cello, singt und hat schon in Eigenregie zwei EPs veröffentlicht. Sie macht auch das Booking für die Band, sucht Veranstalter und Festivals raus, gibt Sofakonzerte mit ihrer Musik im Singer-Songwriter-Pop. In diesem Jahr sind bis jetzt 25 Auftritte geplant. Sie begeisterte das Publikum mit dem Song „Flugzeuge im Bauch“, dieses begleitete sie mit wunderschöner Begleitung ihres Cellos.

Freschta Akbarzada (Team Sido) (23) lebt kommt ursprünglich aus Afghanistan, ist aber in der Schweiz geboren. Freschta sammelte ihre ersten Gesangserfahrungen während der Schulzeit, wo sie ab und zu Auftritte hatte und positives Feedback bekam. Ab dem 14. Lebensjahr bekam sie Gesangsunterricht und verbesserte sich stetig. Mit17 Jahren wagte sie den Schritt zu „The Voice of Switzerland“ (2014), wo sie es bis ins Halbfinale schaffte.

Mariel Kirschall (Team Alice) WILDCARD-GEWINNERIN (16) Mit ihrenjungen 16 Jahren ist Mariel das jüngste Talent der diesjährigen Staffel. Ihr Alter merkt man ihr allerdings überhaupt nicht an, da sie sehr gewählt spricht und ein wenig frühreif wirkt. Die ersten Songs hat sie auch schon bei einem Kumpel ihres Vaters aufnehmen können, der Musik macht und eine weibliche Stimme benötigte. Seither probt sie mit ihm einmal die Woche und singt dann Coversongs.

 

Setliste:

Durch den Sturm // Mercy // Unconditionally // Daddy Lessons // Seniorita // Sucker // Everybody needs somebody // Never enough // Me // Doors // Play with fire // What I’d say // Nothing breaks like a heart // My love goes on // Guten Tag liebes Glück // Zu dir // Flugzeuge im Bauch // Burning River /// You deserver better // Castles // Don’t  start now // Hoch // Goodbye